· 

Ab in den Süden

Bekannterweise folgt nach dem Regen der Sonnenschein, welcher leider nur bis am Mittwoch Abend anhielt. Trotz etlichen Gewitter- und Hagelwarnungen, wurden wir in unserem Tal verschont.

Am Dienstag fand den Tag über ein Geländespiel statt, wo sich die Teilnehmer in Gruppen aufteilten und mithilfe von Sugus (welche als Währung galten) sich ihr Mittagessen kaufen konnten. Am Abendhabewir unser neues Lagerlied geübt und ausserdem die 'all time klassiker' Lagersongs wie Zündhölzli und Eskimo gesungen.
Am Mittwoch hatten wir dann einen ziemlich sportlichen Tag, bei welchem die Kinder in verschiedenen Posten, wie  z.B. Ballon Weitwurf, ihre sportliche Leistung wie auch ihr strategischesDenkenhervorbringen konnten.
Während gewisse Kinder mit ihren Ämtlis, wie Holz hollen oder Küche-Geschirr abwaschen, beschäftigt waren, machten andere ein Feuer für Warmwasser in der Dusche.

Während das Leitungsteam nun die morgige durchführung der zweitägigen Wanderung ausdiskutiert und sich alternativen ausdenkt, sind wir alle froh, dass die Tropfen darauf warten konnten, dassalleKinder warm und trocken in ihren Schlafsäcke, bei dem Geräusch der aufprallenten Wassertropfen auf die Zelte, einschlafen können.